Beratung

Spiral Dynamics im Bergsport

Berg und Steigen

Anne van Galen und John van Giels haben in der Zeitschrift Berg und Steigen das Risikoverhalten von Einzelpersonen und Gruppen thematisiert. Dabei verweisen sie auf ein Instrument, welches auf Spiral Dynamics integral (SDi) aufbaut und erläutern, welchen Einfluss die Werteprofile auf das Risikoverhalten im Bergsport haben.

Menschen motivieren sich auf unterschiedliche Art und Weise. Das zeigt sich in unterschiedlichen Kombinationen von Vorlieben und Neigungen bezüglich Herausforderungen, Risikobewertungen und Nervenkitzel. Das hat natürlich Auswirkungen auf die Tourenplanung und -ausführung, die Art zu strukturieren und Entscheidungen zu treffen oder nach anderen Perspektiven zu suchen und aus früheren Erfahrungen zu lernen.

Spiral Dynamics integral (SDi) identifiziert die Antriebsmuster und die damit zusammenhängenden Werte von Einzelpersonen oder Gruppen, die das Denken und Handeln von Menschen massgeblich bestimmen. Diese Werteprofile haben einen direkten Einfluss auf das Risikomanagement im Bergsport. In meiner Arbeit verwende ich zwar nicht das erwähnte Tool, aber mit ValueMatch lassen sich die gleichen Schlüsse ziehen. SDi ist daher auch für Bergsportlerinnen und Bergsportler sowie Bergführerinnen und Bergführer oder die Alpine Rettung ein wertvolles Instrument zur Einschätzung des eigenen Verhaltens oder das einer Gruppe.